Kurz-Impuls: In Wort und Bild

                                                                                           copyright Barnowski-Geiser

Wenn Ihre  Kindheitstage durch elterliche Erkrankung belastet waren, mögen die kurzen Impulse in Bild und Wort Sie inspirieren, eine Anregung sein auf Ihrem persönlichen Weg zum Jetzt.Besser.Leben. Spannende Momente aus der therapeutischen Arbeit, spontane Einsichten, Poetisches, Entlastendes, Aphorismen, Erheiterndes, Philosophisches und mehr wird hier auf den Punkt gebracht. Wenn ein Impuls Sie besonders anspricht, können Sie mit einem  Klick mehr erfahren und weiterlesen. Sie können diese Impulse unabhängig vom Veröffentlichungsdatum jederzeit öffnen. Empfohlen wird ein Impuls pro Woche. Fangen Sie an einem Wochentag an, an dem Ihnen in der Regel Zeit zur Verfügung steht und lesen Sie in den nachfolgenden Wochen an diesem, Ihrem Wochenimpulstag, weiter- gehen Sie mit dem Impuls in und durch Ihre Woche. Es hat sich bewährt, ein Wochenimpuls-Begleitbuch anzulegen, indem Sie den Impuls handschriftlich notieren und Ihre Gedanken dazu weiterschreiben, malen, skizzieren…

Diese Impulse verstehen sich als Anregungen: Sie sollen und können sicher nicht als Rezepte dienen. Der Wochenimpuls möchte Sie vielmehr künftig durch den Alltag auf Ihrem individuellen Weg inspirieren, kurz, bündig und knapp! Also: runtersrollen und starten durch einen Klick auf den ersten Impuls. Die neusten Impulse stehen jeweils oben auf der Seite. Viele Menschen berichten, dass es Ihnen geholfen hat, die IMpulse wiederholt zu lesen und zu bearbeiten oder mit Selbsthilfe kreativ zu kombinieren.  Denn: Veränderung braucht wiederholte Anregung, um nachhaltig zu sein.

Wenn ein Impuls für Sie wichtig erscheint, so notieren Sie ihn doch einfach und  positionieren ihn gut sichtbar als Anregung für Ihre Woche (auch auf dem Handy gespeichert mitzutragen).

Allen, die nach umfassenderen Ausführungen suchen, empfehle ich die Fach- artikelsammlung ( Fachartikel-Blog-Archiv)  ebenso wie ausgewählte Bücher und Studien zur Thematik der Kindheitsbelastung Erwachsener.

Einen guten Sommer wünscht

Ihre/Eure Waltraut Barnowski-Geiser

autorin-blog

Oft gelesene Wochenimpulse

 Bungeejump für Kindheitsbelastete

  Perspektive wechseln

   Vom unstillbaren Hunger belasteter Kinder

 Manche Eltern sind wie Tornados

 Stress im Doppelpack…Sucht meets BeziehungsabhängigkeitStress im Doppelpack…Sucht meets Beziehungsabhängigkeit

 Vom Über-Leben zum Er-Leben

 Du bist mehr…als deine schlechte Beziehung

Sie lassen sich lieber vom Bild inspirieren…einfach anklicken!

 blog-inneres-zuhause

buber-blog

stimmungen-blog

Du bist…also bin ich.

Fühle…und ändere dein Leben

fuhle-und-andere-blog

Gefangen in endlosen Diskussionen? Achtsamkeit zwischen Reiz und Reaktion…mehr lesen

Sich öffnen und die heimische Burg verlassen…mehr lesen

Mehr lesen

Wochenimpuls vom 24.3.2016

Leiden Sie an biografisch verwurzelter Beziehungsleere? Sie sind bei

Ihren Eltern ständig ins Leere gelaufen…mehr lesen

Die eigene Kindheit vergessen und doch daran leiden, das klingt zunächst absurd…mehr lesen

Sich selbst abzuwerten, ist für Menschen mit Kindheitsbelastungen seltsam vertraut…mehr lesen

Du hast wenig Möglichkeit, ein schlimmes Lebensereignis zu ändern: aber deine Reaktion darauf, dein Verhalten kannst du selbst bestimmen.Mehr lesen

 Vertrauen und die Hoffnung nicht aufgeben

Wagen Sie einen klaren Blick auf Ihre Herkunftsfamilie...

W

Solange Sie träumen, gibt es Hoffnung auf Heilung

Wie wäre es mit Belastungsfasten?

Neue Orientierung finden im Herzen? Bei solchen Aussagen sind viele Menschen geneigt, sie in die abstruse, wenig bewiesene Ecke zu ordnen -Wie das Herz Menschen mit Kindheitsbelastungen auf dem Weg zu mehr Lebensqualität ein wertvoller Kompass sein kann, darum geht es im  Blogbeitrag.

Neustart 2016? Beziehen Sie Probleme Ihrer Eltern nicht mehr auf sich…

Stellen Sie sich manchmal auch ziemlich viele Fragen? Das ist gut so, denn nur indem wir Dinge in Frage stellen, können wir uns neu entdecken, Überkommenes verwerfen, Gutes finden und letztlich, drücken wir es etwas pathetisch aus, Welt verändern….33 Fragen zu dir, auf dem Weg zum Jetzt.Besser.Leben

Du bist ein wunderbares Kind…wie Wertschätzung heilt (mit Kurzgeschichte)

Anders feiern mit dem inneren Team

Nicht nur zur Weihnachtszeit…

Wie Sie dem Hamsterrad der alten offenen Rechnungen entkommen

 

Sie haben sich schon öfter gefragt, ob Sie hyperaktiv sind?…Mehr lesen und Filmvortrag auf Kapazunda/Neue Denkerforum zum Thema anschauen

Ob Mozart, LaFee oder Wir sind Helden…wie Musik hilft

„Zwischen Asche und Trümmern war irgendwas gut“, so heißt es im Song der Helden…mehr lesen

Nebulöse Kindheitserínnerungen…wie uns die Seele vor Schlimmerem bewahrt

Heimweh…wie belastete Familien zu Brutstätten der Sehnsucht werden…mehr lesen

Featured image

Verschwiegene Kindheitsbelastung…du bist nicht allein!

Featured image

Auffällig unauffällig perfekt, im Inneren toben Gefühle, die Sie haltlos überfordern? Sie fühlen sich manchmal einsam, allein unter Menschen? Dann gehören Sie womöglich zur Gruppe der erwachsenen Kinder, deren Kindheitsbelastung verschwiegen wurde…mehr lesen

Featured image

Warum Hoffen  Menschen mit Kindheitsbelastungen so schwer fällt…Mehr lesen

„Ich hasse dich, verlass mich nicht!“ Kriegsschauplatz Borderlinekindheit

Featured image

Ein schlimmer Tango zwischen „Ich hasse dich, verlass mich nicht“ (gleichnamiger Buchtitel von Kreisman&Straus) beginnt hier, oft schon mit dem Erblicken der Welt. Sie erkennen sich und ihre Kindheit wieder, Ihre Eltern hatten aber keine Borderlinediagnose? Oftmals geht die elterliche Erkrankung auch mit Suchterkrankungen einher und ist darunter /dahinter versteckt, oftmals wird die Erkrankung nie öffentlich, da die Erkrankten es scheuen, ärztliche oder therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen…mehr lesen

Eisiges Schweigen: Von einem Schreckgespenst der Kindheitstage

Featured image

Foto Maren Geiser

Mehr lesen…Dein Körper: Ratgeber und Zeuge

Featured image

Familienatmosphäre und Lebensqualität

Featured image

Mehr lesen

Bekommen, annehmen, ernten…warum es Kindern aus belasteten Familien schwer fällt...Mehr lesen

Featured image

 

Suche zwischen Sucht und Beziehung: Identität

(mit Übungsteil)

Featured image

Im höheren Erwachsenenalter…wird manchmal eine innere Stimme laut. Dann kommt plötzlich die Frage auf: Wer bin ich? Mehr lesen

Unterschätzt und übersehen: die Stärken der Suchtkinder!

Featured image

Kinder aus Suchtfamilien, und das wurde die längste Zeit, sogar in Forschungen, sträflich übersehen, entwickeln auch besondere Stärkenmehr lesen

__________________________

Tabu und Würde

Featured image

„Bin ich zu empfindlich?“ „Bin ich hochsensibel?“, so und ähnlich lauten die Fragen von Betroffenen aus belasteten Familien.Mehr lesen

_______________________________

Von der Schwierigkeit, glücklich zu sein

Featured image

Es erscheint so selbstverständlich, ein Recht auf das eigene Lebensglück zu haben! Für Kinder und erwachsene Kinder aus belasteten Familien ist dieses Recht dagegen längst nicht selbstverständlich. Mehr lesen…

_______________________________________

Bildhauer deines Lebens (mit Übungsteil)

Featured image

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm: so spricht der Volksmund, um die Weitergabe bestimmter Eigenschaften von Generation zu Generation zu pointieren. Dieser Weisheit scheinen gerade manche Menschen aus belasteten Familien unbewusst zu folgen:…mehr lesen

Hoffnung

Featured image

Wenn Menschen mit Angehörigen aufwachsen, die chronisch erkrankt sind, oftmals durch ihre gesamte Kindheit hindurch und manchmal noch weit darüber hinaus, dann fühlt sich das Leben an, so beschreiben es betroffene erwachsene Kinder, wie ein endloser Sumpf…mehr lesen

Eine Herausforderung: Selbstfürsorge!

Featured image

Den Impuls dieser Woche verdanke ich einer Klientin auf dem Weg aus ihrem Burnout...mehr lesen

Kinderhelden

Featured image

Wenn Kinder in Suchtfamilien hineingeboren werden, so trifft  sie dies unvorbereitet: während  Sportler sich auf Höchstleistungen jahrelang vorbereiten, werden Kinder unvorbereitet mit Extremen einer Suchtfamilie konfrontiert, die sie einfach „irgendwie“ bewältigen müssen.MEHR LESEN

   Über Tabu und Zugehörigkeit

Featured image

Menschen aus belasteten Familien fühlen sich oftmals einsam und nicht zugehörig...mehr lesen

Wochenimpuls vom 11.7.2015

Transmission: die never ending Story?

Featured image

Tragisch zu beobachten, wie sich Belastungen in bestimmten Familien verdichten und von Generation zu Generation weitergegeben werden.Mehr lesen

Co-Abhängigkeit?

Featured image

 CO-Abhängigkeit: dieser Begriff schwirrt durch die Szene. Mehr lesen

 _______________________________________________

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

2 Kommentare zu „Kurz-Impuls: In Wort und Bild

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s