„…dem Wunder die Hand hinhalten“

So viele Informationen augenblicklich. Fühlen Sie sich auch teils überschwemmt von Worten, Bildern, Berichten? Als ich mich heute Morgen fragte, was Sie heute vielleicht gebrauchen könnten, sah ich ein weißes, leeres Blatt…also Stille, Schweigen, leer Werden? So will ich auch heute meinen Beitrag kurz halten, begrenzen… Nach einigen Minuten kamen mir Hilde Domins Worte in den Sinn – wie so viele Leidgeprüfte hat sie uns wertvolle Worte hinterlassen. Mögen die wunderbaren Worte der Dichterin Hilde Domin Ihnen Mut machen, gerade jetzt,und Sie und die Ihnen lieben Menschen gut durch das Wochenende begleiten – das wünscht von Herzen.

 

Ihre

Waltraut Barnowski-Geiser

 

Ein Kommentar zu „„…dem Wunder die Hand hinhalten“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s