In 33 Fragen rund um deine Welt

Stellen Sie sich manchmal auch ziemlich viele Fragen? Das ist gut so, denn nur indem wir Dinge in Frage stellen, können wir neu entdecken, verwerfen, finden und  sogar Welt verändern. Manchmal stecken Menschen jedoch in bestimmten Fragen fest. Insbesondere dann, wenn das Leben belastet ist und/oder schon seit Kindheitstagen war. So fragen sich manche Menschen quälend immer wieder dasselbe, warum ihr Partner wohl trinkt…warum sie früher schlecht behandelt wurden… warum sich die Mutter wieder einmal nicht interessiert und achtlos mit ihnen ist. Nur schwer lassen sich auf diese Fragen befriedigende Antworten finden. Manchmal vergessen Menschen aus belasteten Familien über das Kreisen um die anderen, Fragen zu stellen, die für sie selbst zentral und weiterbringend sind. Fragen, die zum eigenen Kern und Wesen führen. Dabei kann sogar die nicht gefundene Antwort zum Motor werden, eine unbestimmte oder unerfüllte Sehnsucht eröffnen – Sehnsucht, die voran treibt, unseren Ausschnitt von Welt ein wenig zu verbessern. Selbst die Veränderung sein, die man sich für die Welt wünscht, so wird der große Gelehrte Gandhi zitiert.

Wenn Sie hier regelmäßig Online-Gast waren, haben Sie in den letzten Monaten schon einiges zu wesentlichen Fragen rund um familiäre Belastung bearbeitet und weitergedacht. Vielleicht möchten Sie, wie so viele Menschen, am Ende des Jahres eine persönliche Bilanz ziehen. Dabei kann Ihnen die Beantwortung der Fragen hilfreich zur Seite stehen: Ich habe hier speziell für Sie 33 Fragen zusammengestellt, die Menschen mit Kindheitsbelastungen in Ihren  Prozessen als weiterbringend erlebten. Fragen, die sie als lebensverändernd und ihr Leben weiter bewegend beschrieben. Vielleicht mögen auch Sie diesen Fragen nachgehen…dann nehmen Sie sich Zeit (gut wären etwa 60 Minuten oder zwei Einheiten a 30 MInuten), Raum, Muße und ein Blatt Papier mit einem Stift. Versuchen Sie, wenn nichts anderes angegeben ist, in nur einem Satz zu antworten. Da es sich um einen persönlichen Prozess handelt, verwende ich hier als Anrede das vertrautere „Du“.

33 Fragen zu dir und Jetzt.Besser.Leben

1 Wer bist du? (auch wenn es schwer fällt,in einem Satz)

2 Wer warst du in deiner Familie?

3 Wer bist du an deinem Arbeitsplatz?

4 Wer bist du in deiner Beziehung (oder wichtigen Beziehungen) heute?

5 Wie würden die anderen Familienmitglieder deine Rolle beschreiben?

6  Für wen warst du eine Art Schutzengel, für wen möchtest du ein Schutzengel sein?

7 Wie lautet die Überschrift zu deinem Leben als Film?

8 Wie wäre ein Happy-End in diesem Film… Beschreibe in 5 Sätzen

9 Wofür lebst du?

10 Wobei fühlst du dich ganz lebendig?

11 Was wünscht sich dein Inneres 4jähriges Kind?

12 Was wünscht sich dein inneres 9jähriges Kind?

13 Stimmt das, was du überwiegend tust, mit deinen Lebenszielen überein?

14 Womit sind deine Gedanken angefüllt? Worum kreist du?
(Beobachte 5 Minuten, was du denkst. Bewerte dich nicht und bilde Kategorien für alles, was dir in den Sinn kommt)

15 Wie ist dein Lebensrhythmus?

16 Wie klingt der Rhythmus, in dem du morgens zur Arbeit gehst oder deine Tätigkeiten beginnst? (Klopfe diesen Rhythmus mit den Händen)

17 Stimmt dein Tempo für dich?

18 Was müsste passieren, um dich gerade jetzt ganz und glücklich zu fühlen? Was kannst du selbst dazu beitragen?

19 Welchen nächsten Schritt möchtest du unbedingt tun, welche Atmosphäre brauchst du dazu?

20 Was fehlt dir schon lange?

21 Was magst du jetzt ganz und ausschließlich für dich tun?

22 Woran glaubst du?

23 Wer hat dich in einer Beziehung ausgesucht, wen suchst du dir aus?

24 Auf wen möchtest du bald mehr zu gehen?

25 Wer oder was ist deine Inspiration?

26 Wie sieht deine innere Heimat aus? ( Gestalte gern ein Bild dazu)

27 Wie ist das Verhältnis zwischen Geben und Nehmen?

28 Was hält dich zurück, jetzt etwas zu ändern? Und wofür ist das gut…

29 Wieviel Macht haben Menschen, die dir nicht gut getan haben, heute noch über dein Leben?

30 Auf welche Kraft in dir kannst du immer vertrauen?

31 Bist du wirklich schuld?

32 Was würdest du auch dann weitertun, wenn niemand davon erführe?

33 Welchem Menschen möchtest du auf jeden Fall danken?

Es wäre gut, diese Fragen zu besprechen…versuche doch diesen Menschen mit dem das gut täte, noch in diesem Jahr zu erreichen…

Weitere Fragen und Anregungen finden Sie, wie auch interessante Artikel,  im Blog MyMonk

Ich wünsche Ihnen eine besinnliche gute Zeit zwischen den Feiertagen, weiterbringende Fragen und bereichernde Antworten.

Ihre

Waltraut Barnowski-Geiser

Dr. Waltraut Barnowski-Geiser ist Therapeutin, Lehrende und Autorin. Vater, Mutter, Sucht (2015) und Hören, was niemand sieht (2009) sind ihre Bücher zur Thematik. In der Praxis KlangRaum in Erkelenz bietet sie Hilfe für Menschen mit Kindheitsbelastungen auf der Basis des von ihr entwickelten AWOKADO-7-Schritte-Programms.

Advertisements

Ein Kommentar zu „In 33 Fragen rund um deine Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s