Hyperaktiv? Nein, familiär belastet

Sie fragen sich manchmal, ob Sie an ADHS leiden? Wenn sie in einer belasteten Familie aufgewachsen sind, kann es sein, dass Sie ähnliche Symptome zeigen wie diejenigen Menschen, die mit ADHS, dem sogenannten Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom mit Hyperaktivität (H), diagnostiziert wurden.  DENN Kinder und Erwachsene aus belasteten Familien zeigen zum Teil Symptome, die dem ADHS stark ähneln: Mangelnde Impulskontrolle, dauernde Unruhe, unerträgliche Hocherregung, abrupte Interessenwechsel und andauernde Konzentrationsstörungen,  auch in der ruhigeren Form des „Träumersyndroms“ (ADS genannt). Wie Lern-Probleme, ADHS und familiäre Belastung  zusammenhängen, erfahren Sie jetzt auf Kapazunda/Neue Denker im  Filmbeitrag.

Dr. Waltraut Barnowski-Geiser ist Therapeutin, Lehrende und Autorin. Vater, Mutter, Sucht (2015) und Hören, was niemand sieht (2009) sind ihre Bücher zur Thematik. In der Praxis KlangRaum in Erkelenz bietet sie Hilfe für Menschen mit Kindheitsbelastungen auf der Basis ihres AWOKADO-7-Schritte-Programms.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s